Weiterreißwiderstand

Der Weiterreißwiderstand wird vor allem bei Folien und Elastomererzeugnissen in flacher Form ermittelt. Als mechanische Größe dient der Weiterreißwiderstand zur Beschreibung des Reißverhaltens einer Probe oder eines Werkstücks. 

Dabei wird ein eingespannter Prüfkörper mit einem Einschnitt definierter Länge versehen. Der dann über die Zugprüfmaschine eingeleitete Reißvorgang wird als Kraft-Verlängerungs-Diagramm aufgezeichnet. Es dient in der Folge zur rechnerischen Ermittlung des Weiterreißwiderstands. 

In Abhängigkeit vom zu testenden Material kommen unterschiedliche Prüfkörpergeometrien zum Einsatz.

#1 Definition Weiterreißwiderstand

Der Weiterreißwiderstand ist das Maß für die Beständigkeit eines bereits durch einen Schnitt geschwächten Stoffes gegen das Reißen. Diese mechanische Eigenschaft wird auch als Kerbfestigkeit bezeichnet.

#2 Bedeutung des Weiterreißwiderstandes

Der Weiterreißwiderstand ist eine wichtige technische Eigenschaft von Dichtungselementen, die aus Elastomeren bestehen. Das Merkmal gibt an, wie leicht ein Körper vollständig durchreißt, nachdem es eine erste Schwächung erfahren hat. Vor allem bei mechanisch stark beanspruchten Einsatzszenarien dient der Weiterreißwiderstand zur Beurteilung der Tauglichkeit von Materialien und Fertigerzeugnissen.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Kai Becker Mitglied des Teams NH O-RING

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT
0
NH O-RING hat 4,75 von 5 Sternen 487 Bewertungen auf ProvenExpert.com