Reibungskoeffizient

#1 Was ist der Reibungskoeffizient?

Der Reibungskoeffizient gibt Auskunft darüber, wie sehr Materialien aneinanderhaften.

Dabei gilt: Je kleiner der Wert, desto geringer ist die Haftung.

Die Dichtwirkung von O-Ringen kann durch eine zu starke Haftung negativ beeinträchtigt werden. Darüber hinaus kann sich der O-Ring aufgrund einer zu starken Haftung auch verdrillen. Es ist also immer darauf zu achten, dass die Haftung zwischen O-Ring und Dichtfläche möglichst geringgehalten wird.

Das gilt insbesondere für dynamische (sich bewegende) Anwendungen.

Damit Sie immer die richtige Werkstoffwahl treffen, haben wir Ihnen eine Tabelle mit den wichtigsten O-Ring Werkstoffen und Ihren Reibwerten zusammengestellt.

Werkstoff

Reibung

VMQ (Silikon)

Hoch

FVMQ

Hoch

NBR

Mittel

EPDM

Mittel

FKM

Mittel

FFKM (ECOLAST)

Mittel

FEP ummantelt

Niedrig

PTFE

Niedrig

#2 Wie kann ich den Reibungskoeffizienten reduzieren?

Neben der Werkstoffauswahl gibt es auch noch andere Möglichkeiten, die Reibung zwischen O-Ring und Dichtfläche zu minimieren.

Die 6 wichtigsten Möglichkeiten, Reibung zu reduzieren

1. Oberflächengüte der Dichtflächen erhöhen
2. Verpressung des O-Rings reduzieren
3. Montagefett verwenden
4. O-Ringe mit FEP Ummantelung oder reine PTFE O-Ringe verwenden
5. Standard O-Ring Werkstoffe wie NBR oder FKM mit PTFE beschichten
6. O-Ringe talkumieren (speziell für Silikon oder FVMQ O-Ringe geeignet)

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Mitarbeiter Profilbild

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

0
LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT