Normprobe

Eine Normprobe (auch Prüfkörper) ist ein Objekt mit bestimmter Beschaffenheit, das für die Werkstoffprüfung eingesetzt wird. Die Normprobe besteht aus dem zu prüfenden Werkstoff und soll Aufschluss über dessen Eigenschaften geben. 

Dafür ist die Normprobe hinsichtlich Abmessungen, Form und Zusammensetzung genau definiert. Normen geben in Abhängigkeit von der Art des Materials vor, welche Geometrie und Maße die Normprobe aufweisen muss. 

Normproben kommen unter anderem bei den folgenden Prüfverfahren zum Einsatz.

  • Zugversuch
  • Druckversuch
  • Scherversuch
  • Härteprüfung

#1 Definition Normprobe

Normproben sind Körper von definierter Geometrie und Abmessungen, die aus einem bestimmten Material bestehen. Sie werden Versuchen unterzogen, um werkstoffliche Eigenschaften des Materials zu ermitteln.

#2 Anwendungen der Normprobe

In der Dichtungstechnik kommen viele Qualitätsprüfungen zum Einsatz, die eine Normprobe des Dichtungswerkstoffes erfordern. Dazu zählen unter anderem die Ermittlung des Druckverformungsrests, die Härteprüfung oder der Zugversuch.

Fertigteile können von den an Normproben ermittelten Materialeigenschaften abweichen, da maßliche und geometrische Unterschiede die Ergebnisse beeinflussen.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Kai Becker Mitglied des Teams NH O-RING

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT
0
NH O-RING hat 4,75 von 5 Sternen 470 Bewertungen auf ProvenExpert.com