Kolbendichtung

#1 Was ist eine Kolbendichtung?

O-Ringe können in drei verschiedenen Arten verbaut werden.

1. Flanschdichtung
2. Kolbendichtung
3. Stangendichtung

Definition einer Kolbendichtung: Die Nut liegt im Innenteil z.B. eines Kolbens und der darin liegende O-Ring ist radial (Verpressungslinie steht in 90° zur Achse) verpresst.

Neben der Einbauart wird darüber hinaus auch noch zwischen einer statischen und dynamischen Anwendung unterschieden.

Statisch = Ohne Bewegung

Dynamisch: Mit Bewegung

Kolbendichtungen kommen zum Beispiel sehr häufig bei Hydraulikzylinder vor. Dementsprechend werden Kolbendichtung mehrheitlich als dynamische Dichtung eingesetzt.

#2 Was muss bei einer Kolbendichtung beachtet werden?

Es ist wichtig zu wissen, dass bei der Kolbendichtung der Nutraum anders ausgelegt werden muss, als es bei den häufiger vorkommenden Flanschabdichtung der Fall ist.

Die folgende Tabelle entspricht den Vorgaben der ISO 3601 Abschnitt 2 und gibt Aufschluss darüber, welcher O-Ring zu welchem Einbauraum (Nut) passt.

Legende zur Tabelle
Alle Angaben in mm
Stärke = Schnurstärke
NB = Nutbreite
NT = Nuttiefe
statisch = Ohne Bewegung
dynamisch = Mit Bewegung

ISO 3601 Tabelle

Zwei Dinge lassen sich bei näherer Betrachtung aus der Tabelle ableiten:

1. Die Nutbreite ist bei Kolben- und Stangedichtungen etwas kleiner bemessen. Dem O-Ring wird dementsprechend in der Nut etwas weniger Freiraum gelassen.

2. Die Nuttiefe und damit die Verpressung ist bei allen drei statischen Abdichtungsfällen gleich. Allerdings wird bei einer dynamischen Anwendung die Nut etwas tiefer ausgelegt. Das liegt daran, dass bei einer sich bewegenden Dichtung die Verpressung tendenziell niedriger sein sollte.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Mitarbeiter Profilbild

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

0
LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT