Verpressung

Der Begriff Verpressung kommt vor allem in der Dichtungstechnik, aber auch in der elektronischen Verbindungstechnik (vor allem Crimpen) und dem Rohrleitungsbau vor. 

Gemeinsam zeichnen sich die Anwendungen der Verpressung dadurch aus, dass eine Querschnittsveränderung von Rundmaterialien genutzt wird, um eine sichere Verbindung von zwei oder mehr Bauteilen herzustellen. Ursächlich für die Verpressung ist Druck, der durch Werkzeuge wie Pressen und Zangen angewendet wird. 

Es gibt aber auch Anwendungsfälle, bei denen der Druck direkt von den Bauteilen ausgeht, zwischen denen ein weiteres verpresst werden soll.

#1 Definition Verpressung

Verpressung bezeichnet einen technischen Vorgang, bei dem durch Druck der Querschnitt eines Rundmaterials verändert wird. Der Grad der Verpressung wird durch den prozentualen Höhenverlust des Querschnitts in der Kraftrichtung bestimmt.

#2 Bedeutung des Verpressung

In der Dichtungstechnik versteht man unter Verpressung die Querschnittsverformung eines runden Dichtungselements zwischen den Dichtflächen. Diese elastische Verformung dient der sicheren Überbrückung des Dichtspalts. Dichtungen werden anhand der Verformungsrichtung in axiale und radiale Einbauarten unterschieden.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Kai Becker Mitglied des Teams NH O-RING

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT
0
NH O-RING hat 4,75 von 5 Sternen 470 Bewertungen auf ProvenExpert.com