Radialdichtung

Dichtungselemente benötigen für ihre Funktion eine standardmäßige elastische Verformung (Verpressung) zwischen den Dichtungsflächen. Anhand der Richtung, in der diese druckbedingte Verpressung erfolgt, lassen sich zwei Einbauarten von Dichtungselementen unterscheiden.

Bei der Radialdichtung erfolgt die Verpressung in radialer Richtung. Axialdichtungen zeichnen sich dagegen durch eine Verpressung in Einbaurichtung aus. Radialdichtungen lassen sich in zwei Kategorien einteilen.

  • Kolbendichtung: Einbauraum im Innenteil
  • Stangendichtung: Einbauraum im Außenteil

Kolbendichtungen werden auch als außendichtend bezeichnet, Stangendichtungen dagegen als innendichtend. Radialdichtungen kommen in statischen und dynamischen Anwendungen zum Einsatz.

#1 Definition Radialdichtung

Radialdichtung ist die Bezeichnung für ein Dichtungselement oder die Einbauart, bei der die elastische Verpressung zwischen den Dichtungsflächen in radialer Richtung erfolgt

#2 Anwendungen der Radialdichtung

Die Radialdichtung ist eine sehr verbreitete Einbauart, die sich für bewegte und unbewegte Anwendungen eignet. Bei bewegten Dichtungen ist eine niedrigere Verpressung anzustreben. Im Allgemeinen lässt sich der Einbauraum für den außendichtenden Verbau wirtschaftlicher herstellen, sodass dieser den Vorzug erhält.

SIE HABEN NOCH FRAGEN?
DANN SCHREIBEN SIE UNS GERNE!

Kai Becker Mitglied des Teams NH O-RING

Senden Sie mir gerne Ihre Anfrage zu und ich werde mich schnellstmöglich um Ihr Angebot kümmern.

0
LIEFERBARE O-RINGE
0
MINUTEN ANGEBOTSZEIT
NH O-RING hat 4,75 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com